Über Zahlen und Menschen.

Ich war früher bei Unternehmen beschäftigt, die sich im Rahmen ihrer geschäftlichen Tätigkeit einfach streng an eine Agenda gehalten haben. Bei RKW geht es nicht nur um Zahlen. Wir haben kürzlich eine Konferenz mit den Personalmanagern aller Standorte von RKW abgehalten. Für mich war die Zusammenarbeit mit diesen Menschen eine sehr angenehme Erfahrung. RKW gibt seinen Mitarbeitern ein gutes Gefühl – wie eine Familie.

Es gibt viele Arten, ein Ziel zu erreichen. Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Mensch hat gute Ideen, die wir nicht erfahren können, wenn wir nicht zuhören. RKW hat sich diese Tatsache zu Herzen genommen. Ich habe viele Freiheiten bei der Arbeit. Und die Manager wollen Ideen von Außenstehenden; von Menschen, die nicht in Schubladen denken. Sie möchten zuhören.

In Guangzhou/China haben wir ein internationales Team: Deutsche mit und ohne Arbeitserfahrung im Ausland, chinesische und finnische Staatsbürger; hier geht es mehr um Kultur als um Persönlichkeit. Ich versuche, einen engen Kontakt zu meinen Mitarbeitern aufzubauen und mehr über ihre persönlichen und familiären Umstände zu erfahren. Ich behandle sie freundlich und bin nicht überheblich. Ich achte darauf, die nötige Distanz zu wahren, die von einem Vorgesetzten erwartet wird.

Es ist wichtig zu verstehen, wie Fehler passieren. Ich mache dem Mitarbeiter, dem der Fehler unterlaufen ist, keine Vorwürfe, sondern suche nach dem Ursprung des Fehlers und nach Maßnahmen zur Lösung der Konsequenzen, die durch den Fehler entstanden sind. Vielleicht war der Fehler eine Folge meines Führungsstils; vielleicht habe ich dem Projekt nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt. Die wichtigste Frage für alle Beteiligten ist: Was haben wir aus diesem Fehler gelernt?

Bedeutung von Strategie und Führung

Ich arbeite seit einem Jahr bei RKW. Mir ist es wichtig, sowohl die Denkweise der Unternehmensleitung als auch die Struktur und Strategie des Unternehmens zu verstehen. Nur auf diese Weise kann ich die richtigen Mitarbeiter finden, ein starkes Team zusammenstellen und dieses Team dann weiterentwickeln. Es macht natürlich einen großen Unterschied aus, ob man in einem neuen Betrieb wie RKW Guangzhou oder in einer vor langer Zeit gegründeten Einrichtung wie RKW Lotus, Vietnam ist: Um erfolgreich zu sein, müssen im Personalmanagement unterschiedliche Strategien und Führungsstile angewandt werden, insbesondere in Bezug auf die Einstellung und Führung von Mitarbeitern.

Unser eigener Weg.

Asien lernt nicht nur von der westlichen Welt, sondern auch von Japan und Korea. Aber wir können Methoden nicht einfach kopieren. Das funktioniert nicht. Wir müssen eigene Lösungen finden, unseren eigenen Weg. Ich bin sehr stolz auf die Art und Weise, wie wir unser Team in Guangzhou aufgebaut haben. Gemeinsam lachen zu können ist sehr wichtig.