RKW schließt Standort Unseburg

Verlegung der Agrarfolien-Produktion nach Michelstadt

Frankenthal, 8. Juni 2017 - Der Vorstand der RKW-Gruppe und die Geschäftsführung der RKW Agri GmbH & Co. KG haben entschieden, das Werk Unseburg in Sachsen-Anhalt zu schließen. Der genaue Zeitpunkt ist derzeit noch Gegenstand von Verhandlungen mit der Arbeitnehmervertretung. Das Unternehmen beschäftigt an dem Standort aktuell 67 Mitarbeiter. Diese wurden ebenso wie der Betriebsrat bereits in Kenntnis gesetzt. Die bisher am Standort Unseburg gefertigte Menge an Agrarfolien wird zukünftig vom Standort Michelstadt übernommen.

"Trotz hoher Investitionen und zahlreicher Modernisierungsmaßnahmen seit der Übernahme des Werks im Jahr 2014 konnten die notwendigen Fortschritte bezüglich Auslastung und Profitabilität dieses Standorts nicht erreicht werden", erklärt Harald Biederbick, CEO der RKW-Gruppe. "Angesichts nachhaltig unbefriedigender Ergebnisse lässt sich die Produktion in Unseburg nicht halten und es widerspricht unserer strategischen Ausrichtung, uns auf Kernprodukte und profitable Nischenprodukte zu fokussieren. Wir bedauern diesen Schritt sehr. Aber wir haben alle Möglichkeiten durchdacht und sehen keine Alternative dazu. Der genaue Zeitplan bis zur Schließung wird derzeit unter Einbeziehung der Arbeitnehmervertretung ausgehandelt".

Für die Unternehmensführung liegt nun die erste Priorität bei der Unterstützung der betroffenen Mitarbeiter. Gespräche mit der Arbeitnehmervertretung sind angestoßen. "Aktuell prüfen wir, inwieweit wir Arbeitsplätze an unseren anderen Standorten anbieten können", so Biederbick. "Wir verhandeln zudem mit der Arbeitnehmervertretung über Maßnahmen, um die finanziellen Folgen für die betroffenen Mitarbeiter abzumildern".

RKW hatte das Werk Unseburg im Mai 2014 übernommen und produziert dort bislang Agrarfolien und Folien für das Bauwesen. Während die Produktion von Agrarfolien von Unseburg nach Michelstadt verlegt wird, gibt RKW die Herstellung von Baufolien einschließlich Dichtungsbahnen in Unseburg auf.

Weitere Informationen zu RKW finden Sie unter: www.rkw-group.com.

Die RKW-Gruppe

Die RKW-Gruppe ist ein unabhängiges Familienunternehmen mit Hauptsitz in Frankenthal (Deutschland) und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von exzellenten Folienlösungen. RKW ist Marktführer in den Bereichen Hygiene- und Agrarfolien, Folien für die Getränkeindustrie und Verpackungen für pulvrige Güter. Weiterhin liefert das Unternehmen Folien und Vliesstoffe für Medizinanwendungen, für die chemische und weiterverarbeitende Industrie sowie für den Bausektor. Die nachhaltigen Kunststofffolien der RKW-Gruppe ermöglichen es ihren Kunden, das tägliche Leben von Verbrauchern weltweit zu verbessern.

Im Geschäftsjahr 2016 erzielte RKW einen Gesamtumsatz von 902 Millionen Euro. Rund 3.000 Mitarbeiter an weltweit über 20 RKW-Standorten verarbeiten jährlich 380.000 Tonnen Kunststoffe. Gemäß dem Firmenslogan "When excellence matters" setzt das 1957 gegründete Unternehmen dabei auf herausragende Leistungen in Qualität und Service. Respekt und Zuverlässigkeit sind die Kernwerte von RKW und bilden die Basis des Unternehmenserfolgs.

Presse-Kontakt

RKW SE
Alexandra Jaranilla
Director Corporate Marketing & Communications
Nachtweideweg 1-7
67227 Frankenthal/Germany
T.: +49-(0)-6233-8709-136
alexandra.jaranilla@rkw-group.com